Programm - Stand 14.04.2014

01. Juli 2014

Sektion „Bewerten und Begutachten“

 
  8.30  Uhr Check-in und Besuch der Ausstellung
  9.30  Uhr Eröffnung
17.30  Uhr Ende
20.00  Uhr Gemeinsames Abendessen

 

Moderatoren:

Dr. Regine Szewzyk, UBA und DI Peter Tappler, Arbeitskreis Innenraumluft am österreichischen Lebensministerium, Wien

 
Professor Dr. Peter Kämpfer; Justus Liebig-Universität; Gießen:

„Actinomyceten bei Feuchteschäden in Gebäuden - welche wurden bisher nachgewiesen und wie ist deren toxikologisches Potential“

Dr. Helena Rintala, Geschäftsführerin Mikrobioni Oy, FIN-Kuopio : 

„Gesundheitliche Auswirkungen von mikrobiellen Schäden unter besonderer Berücksichtigung der Bakterien“

Dr. Wolfgang Lorenz, Institut Dr. Lorenz, Düsseldorf:

„Arthritis und bakterielle Toxine,Teil A: Geschichte einer Entdeckung“


Prof. Dr. Mehdi Shakibaei, Ludwig-Maximilians-Universität, Medizinische Fakultät, Institut für Anatomie, Forschungsgruppe: Muskuloskelettales System, München:

„Arthritis und bakterielle Toxine, Teil B: Der in vitro Nachweis der Endotoxin-Kollagen-Komplexbildung und die zu erwartende Immmunreaktion“

Dr. rer. nat. Christoph Gottschalk, Lehrstuhl für Lebensmittelsicherheit, München:

„Multimykotoxin-Analytik von Umweltproben mit LC-MS/MS“

Dr. Carmen Kroczek, Dipl.-Biologin, anbus analytik GmbH, Fürth:

„Nachweis von Mykotoxinen in Innenräumen"


Dr. rer. nat. Constanze Messal, Dipl.-Physikerin, Micor, Rostock:

„Baustoff-Korrosion durch Mikroorganismen - was wir beim Baustoffdesign daraus lernen können"

Professor Dr. med. Gerhard A. Wiesmüller, Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin, Leiter der Infektions- und Umwelthygiene im Gesundheitsamt Köln und  Dr. Thomas Gabrio, Stuttgart:


"Möglichkeiten und Grenzen der gesundheitlichen Bewertung von
Schimmelpilzexpositionen im Innenraum"

 

02. Juli 2014

Sektion "Sanieren und Kontrollieren"

 

  8.30 Uhr Check-in und Besuch der Ausstellung
  9.00  Uhr Eröffnung
16.00  Uhr Ende

 

Moderatoren:

Direktor Professor Dr. Andreas Gies, Umweltbundesamt, Berlin, Abteilung II 1 Umwelthygiene (Dept. II 1 Environmental Hygiene), und Dipl.-Ing. Andrea Bonner, BG Bau Karlsruhe

Dipl.-Ing. Andrea Bonner, BG BAU, Karlsruhe:

„Die neue BiostoffVerordnung“

Dipl.-Ing. Norbert Becker, Ingenieurbüro Becker und Partner GbR, Bergisch Gladbach:

„WTA Merkblatt: Ziele und Kontrolle bei der Sanierung von Schimmelpilzschäden in Gebäuden“

Uwe Münzenberg, anbus analytik GmbH:

„Bewertungsschema für Sanierungskontrollen nach Feinreinigung“

Dr. rer. nat. Christoph Trautmann, Umweltmykologie Dr. Dill und  Dr. Trautmann GbR, Berlin:

„Hintergrundbelastung in Styropor Estrichdämmungen“

DI. Peter Tappler, Arbeitskreis Innenraumluft am österreichischen Lebensministerium, Wien:

„Umgang mit Estrichkonstruktionen“

Günther Mösner, Icebear Entfeuchtung & Klima GmbH, Wien:

„Erfahrungsbericht zur Sanierung mit Bioziden“

Mike Steringer, Steringer GmbH, Epfenbach:

„Wirtschaftlichkeitsbetrachtung zur technischen Trocknung von Fußbodenaufbauten“

Professor Dr. Rainer Hohmann, Fachhochschule Dortmund:

„Erdberührte Bauwerksabdichtung in kritischen Fällen - Möglichkeiten der nachträglichen Instandsetzung vernässter Gebäude gegen drückendes Wasser“

Dr. Philipp Pröbsting, maître en droit, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Kapellmann und Partner Rechtsanwälte mbB, Mönchengladbach

Aktuelle Entwicklungen zur Haftung für Planung und Ausführung bei Maßnahmen am Bau

 

30. Juni 2014

Nutzen und Aussagekraft von „Schnelltests" zur Bewertung mikrobieller Schäden vor Ort

Nutzen und Aussagekraft von „Schnelltests"  zur Bewertung mikrobieller Schäden
14.30 bis 17.30 Uhr
 

Als Auftaktveranstaltung findet dieser Workshop mit dem Ziel statt, mit Sachverständigen, Sanierern und Herstellern über Möglichkeiten und Grenzen direktanzeigender Testverfahren sowie neuer Analyseverfahren zur Schimmel-pilzanalytik zu diskutieren.

Der Workshop startet mit dem Impulsvortrag „Untersuchungsstrategien und Messmethoden in Dänemark (Warum die Dänen Enzymaktivität und DNS-Strukturen analysieren, um dem Schimmel auf die Spur zu kommen)“ von Christoph Höflich, Sachverständiger für Feuchtigkeits- und Schimmelpilz-schäden, Byggeteknisk rådgivning, Sonderburg, Dänemark und Mitglied der Danish  Associaton of Consulting Engineers (FRI) und Dansk Industri – 
Videnrådgiverne (DI).

Moderation: Klaus Müller
Fachliche Leitung: VDB/BSS


18.00 bis 20.00 Uhr  Standaufbau für die Aussteller
 
Ab 19.00 Uhr Möglichkeit zum gemeinsamen Abendessen für alle Gäste mit dem Netzwerk  Schimmelpilzberatung Deutschland und den Ausstellern der Pilztagung
 
19.00 bis 21.30 Uhr 
6. Treffen Netzwerk Schimmelpilzberatung Deutschland